Vortrag aus der Reihe „Brust Bewusst“, Kooperatives Brustzentrum Karlsruhe, am 14. Januar um 18 Uhr im Veranstaltungssaal des Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr

Mehr als 70 000 Frauen erkranken jährlich allein in Deutschland an Brustkrebs. Da diese Krankheit bis vor wenigen Jahren noch als Tabuthema galt, gibt es nach wie vor viele Unsicherheiten und Ängste. So gibt es Fälle von Brustkrebs, die innerhalb einer Familie nur eine bzw. wenige Frauen über Generationen betreffen (sporadischer Brustkrebs), aber auch gehäuftes Auftreten innerhalb einer Familie. Wenn dem so ist, stellen sich Angehörige oft die Frage: Bin ich auch betroffen? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich diese Krankheit ebenfalls bekomme? Was kann ich mit diesem Wissen zur Vorbeugung tun?

Diesen Fragen und Ängsten zu begegnen und Möglichkeiten aufzuzeigen, darauf Antworten zu finden, ist Ziel des Vortrags von Dr. med. Christine Jung, Fachärztin für Humangenetik, im Rahmen der Reihe „Brust Bewusst“ des Kooperativen Brustzentrums Karlsruhe am Donnerstag, 14. Januar 2016 um 18 Uhr im Veranstaltungssaal des Diakonissenkrankenhauses, Diakonissenstraße 28 in Karlsruhe-Rüppurr.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Infos zum Kooperativen Brustzentrum Karlsruhe: http://www.brustzentrum-karlsruhe.de/share/KBK_Broschuere_F2-screen.pdf