Ergodynamik - Bewegung im Alltag

Mindestens jeder dritte Bundesbürger klagt über Rückenschmerzen, wovon bei ca. 85% unklar ist, was genau diese Schmerzen auslöst. Ursachen der Rückenbeschwerden  sind häufig einseitige, monotone oder schwere körperliche Arbeit, aber auch Bewegungsmangel, physische und/oder psychische Überforderung beziehungsweise Stress. Unphysiologisches, falsches Heben und Tragen sowie langes Sitzen können ebenfalls Rückenbeschwerden verursachen.

Prävention (Vorbeugung) ist daher die beste Medizin: Viel Bewegung, Haltungstraining, gesunde Ernährung und die Vermeidung von Übergewicht. Häufig führen auch Fehlhaltung und Überlastung durch ungünstige Arbeitsplatzbedingungen wie Bildschirmarbeitsplätze zu Schmerzen an der Wirbelsäule. In diesem Fall hilft bereits ein ergonomisch angepasster Arbeitsplatz, aber auch eine dynamische Rückengymnastik am Arbeitsplatz oder im Büro. Dabei geht es um die Verbindung von Ergonomie und Dynamik, also um ergonomische Aspekte, nicht um Schonung oder Entlastung der Wirbelsäule, sondern um die regelmäßige, funktionsgerechte Belastung.

„Es uns sehr wichtig den Zusammenhang von Ergodynamik, Bewegungsschulung und körperlicher Aktivität zu veranschaulichen. Darum wollen wir am ‚Tag der Rückengesundheit‘ auf die vielfältigen Möglichkeiten zur Prävention und Therapie von Rückenbeschwerden aus orthopädisch-wirbelsäulentherapeutischer Sicht aufmerksam machen.“ erklärt Dr. med. Joachim Bleeck, Oberarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr. Sein Vortrag „Ergodynamik - Bewegung im Alltag“  findet statt am Mittwoch, 9. März 2016 um 17 Uhr im Veranstaltungssaal der Ev. Diakonissenanstalt Karlsruhe-Rüppurr, Diakonissenstraße 28, 76199 Karlsruhe-Rüppurr. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.