Bitte klicken Sie hier, um sich den aktuellen Flyer zur Veranstaltungsreihe Brust Bewusst herunterzuladen.

Vortrag aus der Reihe „Brust Bewusst“, Kooperatives Brustzentrum Karlsruhe, am 7. April um 18 Uhr im Veranstaltungssaal des Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr


Mehr als 70 000 Frauen erkranken jährlich allein in Deutschland an Brustkrebs. Da diese Krankheit bis vor wenigen Jahren noch als Tabuthema galt, gibt es nach wie vor viele Unsicherheiten und Ängste. Dabei kann schon allein das Wissen über bestimmte Faktoren in Zusammenhang mit der Brust das Unbehagen oder die Ungewissheit mindern. Aus diesem Grund lädt das Kooperative Brustzentrum Karlsruhe regelmäßig zu Vorträgen unter der Reihe „Brust Bewusst“ ein.  


Im Vortrag „Selbstuntersuchung der Brust“ wird es eine Einführung in Anatomie und Physiologie der Brust geben. Ein kurzer Überblick über mögliche Erkrankungen der Brust wird gegeben. Referentin Katja Diefenbacher, Assistenzärztin der Frauenklinik am Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr und Mamma-Care-Trainerin, legt großen Wert darauf, wie wichtig es ist, auch selbst die Brust regelmäßig zu untersuchen. Hierfür gibt sie eine theoretische Einführung in verschiedene Möglichkeiten der Brustselbstuntersuchung und wird dies auch praktisch anhand von Filmen und Modellen veranschaulichen. Ihr Schwerpunkt liegt hierbei auf den Besonderheiten der sogenannten  MammaCare-Methode, dem Erlernen und Verbessern des Tastvermögens. Ähnlich wie das Erlernen der Blindenschrift mit den Fingerspitzen, ist es möglich, das Tastvermögen der Hände zu verfeinern um die Brust(selbst)untersuchung präventiv zu optimieren.


Der Vortrag findet statt am Donnerstag, 7. April 2016 um 18 Uhr im Veranstaltungssaal des Diakonissenkrankenhauses, Diakonissenstraße 28 in Karlsruhe-Rüppurr. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.