Selbstuntersuchung der Brust
Mehr als 70 000 Frauen erkranken jährlich allein in Deutschland an Brustkrebs. Da diese Krankheit bis vor wenigen Jahren noch als Tabuthema galt, gibt es nach wie vor viele Unsicherheiten und Ängste. Dabei kann schon allein das Wissen über bestimmte Faktoren in Zusammenhang mit der Brust das Unbehagen oder die Ungewissheit mindern.

Aus diesem Grund bietet die Frauenklinik des Diakonissenkrankenhauses am Montag, 05.09. 2016 und am Montag, der 14.11.2016, jeweils von 18 bis 20 Uhr im Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr, Diakonissenstraße 28, 76199 Karlsruhe, MammaCare-Kurse an.

„Die MammaCare-Methode fördert das Erlernen und Verbessern des Tastvermögens. Ähnlich wie das Erlernen der Blindenschrift mit den Fingerspitzen, ist es möglich, das Tastvermögen der Hände zu verfeinern um die Brustselbstuntersuchung präventiv zu optimieren“ erklärt Katja Diefenbacher, Assistenzärztin der Frauenklinik am Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr und Mamma-Care-Trainerin.

Der MammaCare-Kurs richtet sich an alle interessierten, nichtschwangeren und nichtstillenden Frauen ab 20 Jahren, die gerne theoretisch und praktisch erlernen möchten wie sie systematisch nach der MammaCare-Methode ihre Brust untersuchen können. Die Kurse finden in Kleingruppen von max. 5 Teilnehmerinnen statt und dauern ca. 2 Stunden. Nach einer theoretischen Einführung erfolgt die praktische Übung an Modellen, aber auch an der eigenen Brust - zeitweise mit freiem Oberkörper. Die Gebühren für einen Kurs belaufen sich auf 30 Euro, die aber von manchen Krankenkassen erstattet bzw. teilübernommen werden.

Anmeldung und weitere Informationen telefonisch unter 0721 / 889 23 47 oder auf www.diak-ka.de.