Das Gefäßzentrum an der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie bietet Ihnen:

  • Behandlung von Einengungen und Verschlüssen der Hauptschlagader / Aorta, von Becken- und Beinarterien
    offen-chirurgisch z.B. durch TEA, Gefäßprothesen oder interventionell durch Ballondilatation/ Stents (PTA) in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für interventionelle Radiologie im Hause
  • Operationen an den Gehirnversorgenden Gefäßen / Carotis-Chirurgie
  • Venenchirurgie: Entfernung von Krampfadern
  • Shuntchirurgie: Gefäßeingriff zur Blutwäsche von Nierenkranken (Dialyse)

Gerne können Sie sich in unserer gefäßchirurgischen Sprechstunde vorstellen, bitte nach telefonischer Terminvergabe und mit Überweisung eines niedergelassenen Facharztes für Angiologie oder Chirurgie

Alle modernen diagnostischen und therapeutischen Verfahren werden im Diakonissenkrankenhaus angeboten; sie sind auf dem neuesten technischen Stand und werden kontinuierlich weiterentwickelt.


Vorteile

Die Vorteile für den Patienten liegen auf der Hand:

  • Kurze Wege
  • Teamarbeit statt häufige Arztwechsel
  • Vermeidung von Doppeluntersuchungen, und - vielleicht am wichtigsten -
  • alle modernen Therapiemöglichkeiten auf höchstem Niveau und unter einem Dach.

Wissenswertes finden Sie auch auf folgenden externen Webseiten
  • DGG (Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin)
  • DGN (Deutsche Gesellschaft für Neurologie)
  • DeGIR (Deutsche Gesellschaft für interventionelle Radiologie und minimalinvasive Therapie)
  • DGA (Deutsche Gesellschaft für Angiologie)
  • DDG (Deutsche Diabetes Gesellschaft e.V.)

Für die externen Inhalte übernehmen wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Verantwortung; diese liegt alleine bei den jeweiligen Betreibern.