altSchmerzen behindern die Gesundung. Und unangenehm sind sie sowieso. Deshalb ist eine gute Schmerztherapie besonders wichtig. Die Klinik für Anästhesie, Intensiv- und Rettungsmedizin setzt deshalb neben den üblichen schmerzlindernden Medikamenten auch spezielle schmerztherapeutische Verfahren ein. Dazu zählt der rückenmarksnahe Schmerzkatheter.
Über ihn wird nach bestimmten Operationen eine Teilbetäubung aufrechterhalten. Der Patient ist bei vollem Bewusstsein, aber schmerzfrei. Auch chronische Schmerzzustände, zum Beispiel bei Tumorpatienten, werden mit unterschiedlichen Verfahren behandelt. Auch dies ist ein wichtiger Aufgabenbereich der Klinik für Anästhesie, Intensiv- und Rettungsmedizin.

Ein Lachen für die Heilung: Sind die Schmerzen gelindert, geht der Gesundungsprozess besser voran.