Es besteht eine volle Weiterbildungsbefugnis für 60 Monate, so dass die gesamte Facharztausbildung an der Klinik absolviert werden kann. Hospitationen für intrakranielle Eingriffe ergänzen eine umfassende Ausbildung.

Die Facharztausbildung erfolgt anhand eines strukturierten Curriculums. Zu den Ausbildungsinhalten zählen u. a. das Erlernen von Kindernarkosen, ultraschallgestützten Regionalanästhesieverfahren, geburtshilfliche Anästhesieverfahren, u. a. PDA. Geplanter Einsatz auf der Intensivstation nach einem einwöchigen Intensivlehrgang in Arnsberg bei der Arbeitsgemeinschaft „Intensivmedizin“, Einsatz auf dem Notarztwagen mit der Möglichkeit zur Erlangung der Fachkunde Rettungsmedizin, Schockraumversorgung etc.

Besonderen Wert legen wir auf die Vermittlung moderner Verfahren der Anästhesie, der Intensiv- und Notfallmedizin. Unser Bestreben ist, zukunftsweisend, innovativ, leistungs- und teamorientiert zu arbeiten. Diese bedeutet neben der medizinischen Fachausbildung und der aktuellen Orientierung im dynamischen Gesundheitssystem auch einen interaktiven und zwischenmenschlichen guten Umgang zu pflegen. Teamarbeit und Kollegialität spielen daher eine wichtige Rolle in unserer täglichen Arbeit. Themen wie ambulante Anästhesie, Qualitätsmanagement, OP-Management, Schmerztherapie und Palliativmedizin runden die Ausbildung ab.

Besonders am Herzen liegt uns der persönliche Umgang mit den Patienten. Gerade wenn Patienten durch Schicksalsschläge schwer belastet sind, kann Herzlichkeit und Zugewandtheit viel Leid lindern. Menschlichkeit und fachliche Kompetenz geben dem Patienten das Gefühl der Geborgenheit und der Sicherheit. Durch dieses Selbstverständnis tragen wir als Anästhesisten, Intensivmediziner und Schmerztherapeuten entscheidend mit zur Genesung des Patienten bei.