Sehr geehrte Patienten, Ambulanz

Unsere Augenambulanz ist für Sie geöffnet:

Mo - Fr: 9 - 12 Uhr
Mo - Do: 14 - 16 Uhr

An jedem ersten Donnerstag im Monat findet die Sprechstunde für Berufstätige von 13-18 Uhr statt.

Bitte bringen Sie für Ihre Untersuchung mit:

  • Überweisung von Ihrem Augenarzt
  • Ihre Medikamentenliste und alle aktuellen Augentropfen
  • Alle aktuellen Brillen
  • Sofern vorhanden Vorbefunde (z.B. Gesichtsfelduntersuchungen)
  • Ihre Krankenversichertenkarte

Was müssen Sie beachten

Eventuell müssen die Pupillen zur Untersuchung erweitert werden. In diesem Fall dürfen Sie bis zum Engwerden der Pupille (3-4 Stunden) kein Auto fahren. Parkmöglichkeiten stehen direkt vor dem Haupteingang zur Verfügung. Sollten Sie von Angehörigen gefahren werden, können Sie sich direkt am Haupteingang absetzen lassen. Für Gehbehinderte stehen am Haupteingang kostenfreie Rollstühle zur Verfügung. Die Augenambulanz ist barrierefrei über einen Aufzug zu erreichen.

Ambulante Operationen

Nüchtern sollten Sie nur sein, wenn bei Ihnen am selben Tag eine ambulante Operation mit einer Sedierung/Narkose geplant ist.
Blutverdünner, wie Aspirin/ASS oder Plavix/Clopidogrel müssen vor allen Eingriffen an den Lidern oder bei Schieloperationen 7-10 Tage vorher abgesetzt werden. Bitte tun Sie dies nur nach vorheriger Rücksprache mit Ihrem Hausarzt. Eine Umstellung von Marcumar nehmen Sie bitte ebenfalls nur unter Kontrolle Ihres Hausarztes vor!

Für Operationen am Grauen Star (Katarakt) oder für das Einspritzen von Medikamenten in das Auge ist das Absetzen der Blutverdünner nicht notwendig!
Hierzu bekommen Sie aber im Vorfeld gesondert eine schriftliche Information.