„Auf eine Extremsituation extrem zu reagieren ist normal.“
Horst-Eberhard Richter

Mit der Diagnose Krebs konfrontiert zu sein, ist eine Extremsituation, die bis ins Innerste verunsichern und aufwühlen kann:

•    Weshalb trifft mich diese Krankheit?
•    Wie werde ich damit fertig?
•    Wie soll mein Leben jetzt weitergehen?
•    Wie kann meine Familie damit umgehen?
•    Wie und woher bekomme ich/bekommen wir jetzt Hilfe und Unterstützung?

Wenn die Patientin über Ihre Situation, Ihre Fragen, Gefühle und Gedanken sprechen möchte, ist die Psychoonkologie für sie und ihre Angehörigen da.

Während des stationären Aufenthaltes werden Gespräche angeboten und über weitere Unterstützungsmöglichkeiten außerhalb des Krankenhauses informiert.

Team

Dr.Astheimer
Dr. med. Winfried Astheimer, Chefarzt

Stabenow

U. Stabenow, Oberärztin

Collmann

Dipl. Psych. Beatrice Collmann

sierig-wessa
Annette Sierig-Wessa, Sozialdienst


Kontakt:
Tel.: 0721/ 889-3560
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!