Oft lassen sich Schmerzen nicht oder nicht vollständig durch körperliche Veränderungen erklären. Gleiches gilt für viele andere körperliche Beschwerden. Meist  spielen seelische Faktoren eine zusätzliche oder wesentliche Rolle. Das Ziel einer psychosomatischen Behandlung ist es, Körper und Seele wieder in Einklang zu bringen. Dazu ist es wichtig herauszufinden, welche seelische Not, die dem Kranken i. d. R. kaum bewusst ist, sich hinter den körperlichen Beschwerden verbirgt.

Typische Krankheitsbilder sind funktionelle Herz-Kreislauf-Störungen, unklare Verdauungsbeschwerden, Sexualstörungen, Störungen des Bewegungsapparates und der Haut, Schlafstörungen, Bluthochdruck, Tinnitus.