Musik 1    Musik 4
In der Musiktherapie werden Körper, Geist und Seele (Psyche) gleichermaßen angesprochen. Musik dient dabei u.a. der nonverbalen Kommunikation (Verständigung ohne Worte), der Selbsterfahrung, der (Selbst-) Regulation und der Beziehungsgestaltung. Im aktiven Musik Gestalten mit Instrumenten oder Stimme und auch im Hören können kreative Kräfte angeregt und Ressourcen (Kraftquellen) gestärkt werden. Es finden Emotionen und Stimmungen ihren Ausdruck, biographische Anknüpfungen geschehen. Das Hören als zentrale Sinneswahrnehmung in der Musiktherapie geschieht dabei sowohl nach Innen (auf sich) als auch nach Außen (auf das Gegenüber) gerichtet. Das freie Spielen von Musik in der Gruppe, unterstützt und begleitet von der Therapeutin, ermöglicht das gemeinsame Bearbeiten von Themen, Konflikten und Erfahrungen. 

musik 3