Seit 1995 gibt es das Angebot ambulanter geriatrischer Rehabilitation in Form einer Tagesklinik am Diakonissenkrankenhaus – zunächst mit 5 Plätzen, seit 2005 mit 10 Plätzen.

Ambulant bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die Patienten stabil und mobil genug sein müssen, um an Werktagen von zu Hause in die Räume der ambulanten geriatrischen Rehabilitation am Diakonissenkrankenhaus gebracht zu werden und dort an mehreren Therapien teilnehmen zu können.

Die Ambulante Geriatrische Rehabilitation bietet älteren Menschen die Möglichkeit – neben dem Verbleib in der vertrauten häuslichen Umgebung – das volle therapeutische Angebot einer Rehabilitationsklinik inklusive aktivierender Pflege und täglicher ärztlicher Visiten zu nutzen. Der Transport der Patienten wird durch die Klinik übernommen.

Einerseits kann dadurch der Übergang aus der vollstationären Rehabilitation nach Hause erleichtert werden, andererseits kann aber auch der drohenden Verschlechterung einer Krankheit oder Behinderung wirksam vorgebeugt werden. Die vielseitige Behandlung findet in einem Zeitraum von fünf Stunden zwischen 9:00 und 14:00 Uhr statt und richtet sich in ihrer Häufigkeit nach den individuellen Erfordernissen.

Gerade das Wechselspiel zwischen Rehabilitation und Alltagserfahrungen ermöglicht, das Gleichgewicht zwischen den eigenen Fähigkeiten und den Anforderungen der Umwelt wiederherzustellen.


Leistungsspektrum

Typische Krankheitsbilder

  • Schlaganfall und andere gefäßbedingte Gehirnfunktionsstörungen
  • Operativ versorgte Frakturen und Gelenkersatz bei Arthrose
  • Diabetische Folgeschäden
  • Neurologische Erkrankungen wie Morbus Parkinson
  • Prothesen-Versorgung nach Amputationen
  • Verzögerte Rekonvaleszenz bei jeglicher akuten Erkrankung

Die Ambulante Geriatrische Rehabilitation können Patienten in Anspruch nehmen, die

  • einer Rehabilitation bedürfen, aber weder vollstationär behandelt werden müssen noch ambulant behandelt werden können
  • soweit mobil sind, dass sie alleine zu Hause zurechtkommen oder ausreichend versorgt sind
  • im Stadtgebiet Karlsruhe wohnen oder eine Anfahrtszeit von höchstens 30 Minuten haben

Therapie

  • Physiotherapie
  • Physikalische Therapie
  • Ergotherapie
  • Logopädie inkl. apparativer Schluckdiagnostik

Pflege

  • Aktivierende Pflege (therapeutische Konzepte nach Bobath etc.)
  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Geistige Aktivierung
  • Anleitung der Angehörigen


Ärztliche Leitung

Chefärztin

alt

Dr. med. Brigitte R. Metz Fachärztin für Innere Medizin
Fakultative Weiterbildung in Klinischer Geriatrie
Physikalische Therapie
Palliativmedizin
Ernährungsmedizin
Osteologie DVO

 

alt

Dr. med. Anja Järvilinna-Schubert Fachärztin für Allgemeinmedizin
Physikalische Therapie
Geriatrie

 

Pflegerische Leitung

Bettina Weber

 


Anmeldung

Der Antrag auf Kostenübernahme für die Rehabilitationsmaßnahme erfolgt bei der zuständigen Krankenkasse durch das behandelnde Krankenhaus oder durch den Hausarzt bzw. Facharzt und ist in Kopie an unser Sekretariat zu richten (Telefon 0721 / 889-3204).

Verweildauer

Verweildauer in der Ambulanten Geriatrischen Rehabilitation (Tagesklinik):
In der Regel 20 Behandlungstage

Mahlzeiten und Medikamente

Die Patienten nehmen Frühstück und Abendessen zu Hause ein. In der Tagesklinik werden Mittagessen und Zwischenmahlzeiten gereicht.

Die regelmäßig einzunehmenden Medikamente werden vom Hausarzt verordnet.

Transport

Die Patienten werden von zu Hause abgeholt und wieder dorthin zurück gebracht. Es entstehen keine Fahrtkosten.

Kontakt

Die pflegerischen Mitarbeiterinnen der Tagesklinik koordinieren die Aufnahmen und Entlassungen und stehen den Patienten und ihren Angehörigen in allen Fragen zu Anmeldung und Aufenthalt zur Verfügung.

Ambulante Geriatrische Rehabilitation

Tel.: 0721 / 889-3204
Fax: 0721 / 889-3909