547A2125 Team schmal web

Unser multiprofessionelles Rehabilitationsteam arbeitet Hand in Hand unter ärztlicher Verantwortung:

  • Unser Leitender Arzt überwacht und koordiniert die Behandlungen in Abstimmung mit dem Hausarzt.
  • Unsere Physiotherapeutin unterstützt Sie darin, Ihre Bewegungsfähigkeit, Kraft, Ausdauer sowie Ihre Koordination und Ihr Gleichgewicht zu verbessern.
  • Unsere Ergotherapeutin leitet Sie an, für Sie wichtige Alltagsaktivitäten (wie z.B. Körperpflege, Ankleiden, Essen, Hobbys, Haushaltsaufgaben) so selbständig wie möglich zu gestalten. Sie zeigt Ihnen Möglichkeiten, sich kognitiv zu fördern. Sie berät Sie außerdem bei der Auswahl der Hilfsmittel und übt die Umsetzung damit.
  • Unsere Logopädin unterstützt und berät Sie und Ihre Angehörigen bei Schluckstörungen. Sie übt mit Ihnen den Umgang mit Wortfindungsstörungen sowie Sprachverständnisschwierigkeiten. Mit Ihnen und Ihren Angehörigen erarbeitet sie Strategien, um die Kommunikation im Alltag so gut wie möglich zu gestalten.
  • Unsere Pflegetherapeutinnen fördern durch aktivierende Pflege ihre Selbständigkeit z.B. bei der Körperpflege und beim Anziehen. Sie beraten Sie und ihre Bezugspersonen bei medizinisch-pflegerischen Fragen. Dies können Fragen z.B. zu Inkontinenz, Medikamentengabe oder Ernährung sein.
  • Unser Sozialarbeiter berät Sie und Ihre Angehörigen bei Fragen zu Sozialleistungen. Er prüft Unterstützungsmöglichkeiten für die weitere Versorgung und hilft bei der Organisation. Er vermittelt Ihren Angehörigen Adressen für Selbsthilfegruppen.
  • Zur Unterstützung bei speziellen Fragestellungen bezüglich Hirnleistung und Ernährung stehen uns bei Bedarf eine Neuropsychologin und Ernährungsberaterinnen zur Verfügung.

Unser Rehabilitationsteam trifft sich zu regelmäßigen Besprechungen, um aus dem aktuell Erreichten heraus die weiteren Schritte zu planen, Lösungsmöglichkeiten bei Problemstellungen zu suchen und gegebenenfalls weitere Unterstützungsmöglichkeiten auch für die Zukunft hinzuzuziehen, so z.B. ambulante Dienste (Pflegedienst, Essen auf Rädern, Nachbarschaftshilfe), Angebote der Tagespflege, Notfallsysteme oder Einbindung in eine Selbsthilfegruppe. Dies erfolgt stets in enger Abstimmung mit dem Patienten und den Angehörigen bzw. anderen Bezugspersonen.

Weiterhin stehen wir mit dem behandelnden Hausarzt im Kontakt, der auch für alle medizinischen Fragestellungen außerhalb der Rehabilitation zuständig bleibt (Medikamente, Überweisungen etc.) und mit dem Abschlussbericht Empfehlungen zur Weiterbehandlung erhält.