Die Evangelische Diakonissenanstalt war von Anfang an Mutterhaus für Diakonissen und Krankenhaus für Akutkranke mit dem Schwerpunkt Schwesternausbildung für den Dienst in Krankenhäusern und Gemeinden und umfasst heute:

  • Das Diakonissenkrankenhaus als ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung mit 390 Betten im Akutbereich, 24 Betten in der Klinik für Psychosomatk und Psychotherapie inklusive 5 Tagesklinikplätzen, und zusätzlich 65 Betten in der Geriatrischen Rehabilitation; damit können täglich 479 Patientinnen und Patienten behandelt werden.
  • Das Mutterhaus mit dem Luitgard-Solms-Haus, dem Rudolf-Walter-Haus (Pflegeheim) mit Altenpflegeausbildung, sowie verschiedenen Möglichkeiten der Berufsorientierung (Biblisch-diakonisches Seminar, freiwillig-soziales Jahr, Berufsfindungsseminar).

Der Leitgedanke der Frauen und Männer, die das Werk im 19. Jahrhundert gründeten, war, eine "wirksame Krankenpflege" anzubieten, die "im lebendigen Christentum wurzelnd Geist, Seele und Leib gleichmäßig im Auge hat". Unter dieser Zielsetzung arbeitet unsere Einrichtung heute noch und versteht sich als ein Werk missionarischer Diakonie innerhalb der Evangelischen Landeskirche in Baden. Sie ist Mitglied im Diakonischen Werk der Evangelischen Landeskirche in Baden und ist ebenfalls Mitglied des Kaiserswerther Verbandes deutscher Diakonissenmutterhäuser und damit auch Mitglied der Kaiserswerther Generalkonferenz. Als Träger des Krankenhauses ist die Evangelische Diakonissenanstalt Mitglied des Deutschen Evangelischen Krankenhausverbandes und Mitglied der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft.