Als tausendste Geburt am Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr kam am 1. August 2015 um 4:10 Uhr Baby Annika Quing Blockhaus zur Welt. Das niedliche Neugeborene mit 3140g und 51cm Körpergröße ist das erste Kind der Eltern André Blockhaus und seiner Frau Hui Lu aus China.

1000. Geburt am Diak
Pflegedirektor Jürgen Schnebel gratuliert dem Ehepaar Blockhaus zur 1000sten Geburt am "Diak"

Eigentlich ist Boris Burcza für den guten Schlaf zuständig: Seit 2007 arbeitet er als Arzt in der Anästhesieabteilung des Diakonissenkrankenhauses. Doch im Sommer 2012 ließ er den Krankenhausalltag hinter sich und machte sich seiner Frau und seinen beiden Kindern auf den Weg nach Santiago de Compostela. Die Familie legte dabei mit Fahrrad und Kinderanhänger 870 Kilometer zurück.

150714 burcza 1

Geplantes Gefäßzentrum an der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie am Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr

Die fachübergreifende Zusammenarbeit wird in der modernen Medizin immer wichtiger. So geht es bei der Eröffnung des neuen Gefäßzentrums am Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr nicht um eine „Neuerfindung“ der Gefäßchirurgie, sondern um die Optimierung der größtmöglichen transparenten Entscheidung über die für den jeweiligen Patienten beste Therapieform.

gefaesszentrum karlsruhe modic
Dr. Peter Karl Modic, Leiter des Gefäßzentrums an der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

Die christlichen Krankenhäuser in Karlsruhe planen gemeinsame Zukunft

Die beiden christlichen Krankenhäuser in Karlsruhe, die St. Vincentius-Kliniken und das Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr, planen einen möglichen Zusammenschluss.

„Seit Beginn des Jahres führen wir Gespräche über einen möglichen Zusammenschluss unserer Kliniken. Wir wollen gemeinsam auch in Zukunft ein dauerhaft starker Anbieter medizinischer Versorgung in Karlsruhe sein und prüfen daher mögliche Synergien“, betont Richard Wentges, Vorstandsvorsitzender der St. Vincentius-Kliniken, anlässlich eines Pressegespräches der beiden Kliniken. „Wir sehen einen Zusammenschluss als eine große Chance für eine sichere und stabile gemeinsame Zukunft unserer Häuser und damit verbunden eine noch bessere Versorgung unserer Patienten“, führt Dr. Karlheinz Jung, kaufmännischer Vorstand des Diakonissenkrankenhauses, weiter aus. 

Da war er wieder - der Vatertag! Auch dieses Jahr haben sich wieder Scharen von Männern bewaffnet mit ausreichend Verpflegung -  meist auch in flüssiger Form - in und um Karlsruhe getroffen,  um einen Tag unter Vätern oder zumindest unter Männern zu genießen.

Doch für einige Männer kommt er erst noch: Der ganz besondere Vatertag am Diakonissenkrankenhaus in Karlsruhe-Rüppurr.

vatertag web
„Von Mann zu Mann“: In lockerer Atmosphäre weiht Dr. Martin Soder in seinem Geburtsvorbereitungskurs für Männer am Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe-Rüppurr „schwangere Männer“ in die „Mysterien einer Geburt“ ein.

Seit nunmehr eineinhalb Jahren bietet die Frauenklinik des unter Karlsruhern als „Diak“ bekannten Krankenhauses einen ganz besonderen Geburtsvorbereitungskurs nur für Männer an.